Nr. 31 Mein heutiger schöner Moment-Tipp

Nr. 31 Mein heutiger schöner Moment-Tipp

„Warum ist deine Haut so weich“? „Verrate ich nicht“. (Till, 24, Geheimniscremer, Kaufdex.com)

Aber ich verrate es Ihnen 🙂 .

Das liegt unter anderem am „Arganöl“ welches lediglich ein Bestandteil unseres Cell Life Deep Regeneration Serum Concentrate ist. Ein langer Name für eine wirklich kostbare Serumtextur. Und wie der Name schon sagt „…Deep Regeneration Serum„, wurde es entwickelt um die Haut in der Tiefe zu regenerieren. Und glauben sie mir, schon nach wenigen Anwendungen sind selbst tiefere Linien weichgezeichnet, das Porentief sichtbar verfeinert und das gesamte Hautbild im Faltenindex reduziert und regeneriert. Woher ich das weiß? Ich hab’s natürlich ausprobiert. Doch schauen wir doch einmal etwas genauer auf die Ingredienz „Arganöl“.

Arganöl ist durch seine besonderen Eigenschaften und die Kombination seiner Inhaltsstoffe eines der kostbarsten Öle der Welt. Herkunftsland des teuren und exklusiven Arganöls ist Marokko. Gewonnen wird es aus den Samen oder Kernen der Arganfrucht, die der Arganbaum trägt. Der aber gedeiht weltweit ausschließlich in einer begrenzten Region im südwestlichen Marokko. Es haben sich bereits viele wissenschaftlich Studien mit Arganöl beschäftigt. Seine Wirkungen gelten als erwiesen.

Die Anwendung von Arganöl ist vielseitig

Reines Arganöl im Haushalt zu haben hat viele Vorteile. Seine Anwendungsgebiete sind vielseitig. Seine heilende und pflegende Wirkung auf Haut und Haar ist erwiesen, ebenso seine Wirksamkeit bei innerer Anwendung gegen diverse Beschwerden.

Die positive Wirkung von Arganöl auf die Haut

Die positive Wirkung von Arganöl auf die Haut ist durch wissenschaftliche Studien bewiesen. Arganöl schützt nicht nur die Haut vor Austrocknung und gilt in seiner extrem heißen trockenen Heimat als ideales Pflegemittel: Die Haut kann sich mit seiner Hilfe auch nach zu viel Sonne gut regenerieren (also auch ideal nach einem Sonnenbad daheim oder im Urlaub). Da das Öl extrem rasch einzieht, bleiben nach dem Auftragen keine sichtbaren Spuren zurück. Doch die Haut kann wieder mehr Feuchtigkeit speichern, wirkt frisch und straff.

Wissenschaftlich nachgewiesen ist auch, dass bei einer hormonell bedingten Austrocknung der Haut das Arganöl gute Wirkung zeigt: Wenn in der Menopause die Östrogenproduktion nachlässt, führt dies unter anderem dazu, dass die Haut an Elastizität verliert und Feuchtigkeit weniger gut speichern kann.

Die Kombination des stark antioxidativ wirkenden Vitamins E und der Ferulasäure, einer ausschließlich in Arganöl enthaltenen Substanz, ist vermutlich auch für diesen besonderen Effekt des Öls verantwortlich. Sinnvoll für die Haut ist dabei nicht nur die äußerliche Anwendung, sondern auch die längerfristige Einnahme. Beides hilft, das Hautbild insgesamt zu verbessern. –

Mein Tipp: Wenden sie das Serum nur äußerlich an, bitte nicht einnehmen :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*